GESCHICHTE

Wie kam Arth zu seiner Minigolf-Anlage?

Zur ordentlichen Generalversammlung des Verkehrsvereins Arth, am 6. Juni 1986 stellte der damalige Präsident Paul Barth das Projekt zur Erstellung einer Minigolf-Anlage vor und stiess damit auf reges Interesse und Zustimmung der Bevölkerung. Nun musste die Gemeinde über das Bauvorhaben entscheiden.
Am 27. Februar 1987 wurde der Entscheid der Gemeinde über die Unterstützung des Projekts veröffentlicht. Die Gemeinde Arth stellte dem Verkehrsverein das Areal beim Altersheim Luzernerstrasse zur Verfügung.

Der Spatenstich erfolgte am 27. März 1987. Die Geplante Eröffnung der Minigolf-Anlage im Juni 1987 konnte aufgrund des schlechten Wetters nicht eingehalten werden.

Am 11. Juli 1987 folgte dann die offizielle Eröffnung. Auch ohne Blumen und vollständiger Grünbepflanzung war bereits der Spielbetrieb möglich. Nach 35 Betriebstagen zählte man bereits 5`000 Minigolf-Spieler und nach nur 70 Betriebstagen konnte bereits der 10`000. Besucher geehrt werden.

Im Jahr 2003 wurde die Anlage umfangreich saniert und steht nun wieder für Gross und Klein zur Verfügung.